Lehrmittel

Voraussetzung für den Besuch eines SaNa-Kurses und zum Absolvieren der Erfolgskontrolle ist das Selbststudium eines offiziell anerkannten Lehrmittels.

Das Netzwerk Anglerausbildung respektive der Bund produziert kein eigenes Lehrmittel mehr. Diese werden von privaten Anbietern oder auch Kantonen produziert und vom Netzwerk Anglerausbildung auf die Vollständigkeit überprüft.

Nur den offiziell zugelassenen Lehrmitteln liegt eine Berechtigungskarte zur Erfolgskontrolle bei. Diese Berechtigungskarte deckt den Kostenanteil für den administrativen Aufwand zur Erstellung des SaNa-Ausweises ab (Korrektur, Ausweisdruck, Versandkosten).

Der Lenkungsausschuss hat nach Überprüfung auf die Lernziele bisher folgende Lehrmittel für die Ausbildung ab 1. Januar 2015 zugelassen:

  • Schweizer Sportfischerbrevet, deutsch, 20. Auflage
  • Schweizer Sportfischerbrevet, französisch, 3. Auflage 
  • Fischerprüfung IG DNF, ab 3. Auflage
  • Corso di introduzione alla pesca (FTAP in collaborazione con l'UCP), 4. editione

 

weiter

 

 

Fragenkatalog

Je nach verwendetem Lehrmittel und Anforderungen in den Kantonen gab es bisher unterschiedliche Fragen in der Erfolgskontrolle.

Im neuen Ausbildungssystem gilt das Motto "gleiche Prüfung für gleichen Ausweis".
Die Erfolgskontrolle ist gesamtschweizerisch nun einheitlich: 50 Fragen aus einem Katalog von 150 müssen beantwortet werden. 

Der Fragenkatalog ist abgestimmt auf die vom Netzwerk Anglerausbildung vorgegebenen Lernziele und steht auf der Webseite als Lernhilfe zur Verfügung.

 

Zum Fragenkatalog

Erfolgskontrolle

Online-Prüfung

Seit dem 1. Januar 2015 kann die SaNa-Prüfung online absolviert werden. Alles, was sie brauchen, ist ein internet fähiges Gerät, wie ein Smartphone oder Tablett-PC.

Vom Kursleiter werden sie einen spezifischen Zugangscode erhalten und schon können sie sich in die Prüfung einloggen. 

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Erfolgskontrolle erhalten die Teilnehmer sofort per Email einen privisorischen SaNa-Ausweis, der zum Bezug des Fischerpatents berechtigt.

Antwortbogen in Papierform

Am Kurs werden jedem Teilnehmer ein Fragebogen und das Antwortblatt verteilt. Das Antwortblatt wird mit den Personalien ausgefüllt und die richtigen Antworten werden angekreuzt. Dieses Antwortblatt wird zusammen mit der Berechtigungskarte der Geschäftsstelle zur Auswertung zugestellt.

Nach bestandener Prüfung erhält der Teilnehmer den Ausweis nach ca. 14 Tagen per Post zugestellt.